Start Essen und Trinken Der beste Crêpesmaker im Test in der WDR Servicezeit

Der beste Crêpesmaker im Test in der WDR Servicezeit

0
50
Der beste Crepesmaker im Test in der WDR Servicezeit

Im Profi-Test – der beste Crêpesmaker in der WDR Servicezeit

Winterzeit – das heißt Waffeln mit heißen Kirschen oder mittlerweile auch leckere Crêpes in verschiedenen Variationen. Die französische Leibspeise hat inzwischen auf nahezu jedem Weihnachtsmarkt und in jede Fußgängerzone Einzug erhalten. Wem die Waffel zu langweilig ist oder wer statt Pfannkuchen mal etwas Leichteres möchte, für den gibt es mittlerweile diverse Crêpesmaker zu kaufen. In der WDR-Servicezeit haben drei Tester verschiedene Modelle unter die Lupe genommen und gekürt, welcher der beste Crêpesmaker im Praxistest ist.[sg_popup id=5]

Die Crêpesmaker im Test

Die Crêpesmaker im Test werden von drei erfahrenen Testkandidaten getestet. Ein Patissier der Spitzenklasse, der Küchenchef eines Catering-Unternehmens sowie eine echte Französin nehmen die vier Crêpesmaker im Test ganz genau unter die Lupe. Die Preise der Crêpesmaker im Test liegen zwischen 40€ und 70€, der Unterschied ist also schon happig und reicht bis zu 40%. Ob sich der Preis auch in besseren und leckeren Crêpes niederschlägt, zeigt die folgende Testzusammenfassung. Nachfolgend die vier Crêpesmaker, der Testrangfolge entsprechend geordnet:

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und keine Tests mehr verpassen!

Der beste Crêpesmaker im Test: Unold Crêpesmaker Profi

Der Crêpesmaker von Unold wird als einstimmiger Testsieger im WDR Servicezeit und als bester Crêpesmaker gekürt. Als einziger Testkandidat verfügt der Crêpesmaker von Unold über eine gusseiserne Kochplatte, wie man sie aus Frankreich und von Profi-Equipment kennt. Mit 33cm Durchmesser ist sie ausreichend groß und der Teig lässt sich einfach und gleichmäßig mit dem mitgelieferten Holzwerkzeug verteilen. Positiv im Vergleich zu den anderen Geräten: Die gusseiserne Kochplatte hat keinen Rand, wodurch sich der Teig einfacher bis an die Kante verteilen lässt und die Crêpes einfach abzulösen sind.

Nr. 1
UNOLD Crepesmaker Profi, 1250 W, Durchmesser: 33cm*
von Unold
  • Extragroße Aluminium-Druckgussplatte mit hochwertiger Antihaftbeschichtung
  • Plattendurchmesser: 33 cm
Unverb. Preisempf.: € 54,99 Du sparst: € 13,50 (25%) Prime Preis: € 41,49 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Kochplatte wird im Handumdrehen gleichmäßig heiß, so dass die dünnen Crêpes sofort fertig und gleichmäßig gebräunt sind. Durch den schnellen Backvorgang bleiben die Crêpes luftig und fluffig, so die Tester.

Für 55€ liegt der Crêpesmaker Profi von Unold im mittleren Preissegment und trägt den Namen „Profi“ zurecht. Klarer Testsieger und der beste Crêpesmaker im Test.

2. Platz im Crêpesmaker-Test: Fiesta Crêpesmaker von Russell Hobbs

Der Crêpesmaker von Russell Hobbs bietet mit 30cm eine etwas kleinere Kochplatte als der Testsieger. Diese weist zudem einen gutgemeinten Rand auf, damit der Teig beim Verstreichen nicht über die Kante läuft. Eine nette Idee, allerdings mit zwei Nachteilen: Der Rand erschwert das schnelle Verteilen des Teigs, da man mit dem mitgelieferten Holzwerkzeug exakt bis an den Rand arbeiten muss, allerdings nicht darüber hinauskommen darf. Ebenso stört der Rand beim Ablösen der Crêpes, da man nicht ganz flach unter die Crêpes kommt, sondern einen gewissen Winkel braucht, um die Crêpes anzuheben.

Russell Hobbs Fiesta 20920-56 Crêpes-Maker 1000 W*
von Russell Hobbs
  • Antihaftbeschichtete Crêpes-Platte mit 30 cm Durchmesser
  • Stufenloser Temperaturregler
Unverb. Preisempf.: € 39,99 Du sparst: € 9,67 (24%) Prime Preis: € 30,32 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Obwohl der Fiesta Crêpesmaker von Russell Hobbs in der Mitte heißer ist als am Rand, werden die Crêpes gleichmäßig braun und können die Tester überzeugen. Als günstigstes Model im Test ein gutes Ergebnis, allerdings weniger gut als beim teureren Testsieger von Unold. Die 15€ mehr sollte man lieber investieren.

3. Platz im Crêpesmaker-Test: CM 9469 Crêpesmaker von Severin

Der teuerste Crêpesmaker im Test von Severin landet nur auf dem dritten Platz im Test. Die angepriesene XXL-Kochplatte mit einem Durchmesser von 37cm ist die mit Abstand größte Platte im Test. Das macht das ganze Gerät samt Karton allerdings äußerst klobig – viel Platz in der Küche bleibt da nicht. Ebenso wie der Crêpesmaker von Russell Hobbs stört der Rand der Kochplatte beim Verstreichen und Wenden der Crêpes. Zudem ist der mitgelieferte Crêpeswender so dick, dass man kaum „ohne Verlust“ unter die Crêpes kommt.

Severin CM 9469 Crepes-Maker, 125-Jahre Jubiläums*
Severin CM 9469 Crepes-Maker, 125-Jahre Jubiläums-Edition (mit 4 Silikon-Ringen zur einfachen Zubereitung von Mini-Crepes, Spiegeleiern, Pancakes uvm. und zusätzlicher 3 Jahre Extra-Garantie)
Preis: € 61,99 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch wenn das Ergebnis völlig okay ist – für den hohen Preis hätte man im Vergleich zum Wettbewerb mehr erwarten müssen und ist bei den besser platzierten Crêpesmaker für weniger Geld besser beraten laut WDR Servicezeit.

Letzter Platz: 677 Crêpe-Maker-Cordless von Cloer

Wie im Test über das beste Waffeleisen bekleckert sich Cloer auch bei den Crêpesmakern nicht mit Ruhm und fällt durch den Test durch. Im Gegensatz zu den anderen Crêpesmaker im Test ist die Funktionsweise bei Cloer eine andere. Anstatt den Teig auf der Kochplatte zu verstreichen, hält man die Kochplatte des Cloers Crêpesmakers umgedreht für wenige Sekunden in den Teig, der auf einem flachen Teller verteilt ist. Eigentlich soll sich der Teig so besonders gleichmäßig verteilen und an der Platte kleben bleiben.

Cloer 677 Crêpe-Maker-Cordless für hauchdünne C*
Cloer 677 Crêpe-Maker-Cordless für hauchdünne Crêpes / 700 W / Backfläche mit 18,5 cm Durchmesser
Preis: € 28,00 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit: keinem der Tester gelingt ein einziger schöner Crêpes. Durchgefallen auf ganzer Linie und 45€, die man besser investieren kann.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und keine Tests mehr verpassen!

Fazit: Der beste Crêpesmaker im Test im WDR

Das Ergebnis ist eindeutig und -stimmig: der Crêpesmaker Profi von Unold ist klarer Testsieger! Preislich in der Mitte angesiedelt und in allen Belangen am besten bewertet, kann man laut WDR Servicezeit eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Nr. 1
UNOLD Crepesmaker Profi, 1250 W, Durchmesser: 33cm*
von Unold
  • Extragroße Aluminium-Druckgussplatte mit hochwertiger Antihaftbeschichtung
  • Plattendurchmesser: 33 cm
Unverb. Preisempf.: € 54,99 Du sparst: € 13,50 (25%) Prime Preis: € 41,49 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Quelle: https://www1.wdr.de/verbraucher/freizeit/crepesmaker-im-praxistest-100.html